Sozialtarife

Sie glauben, sich eine homöopathische Behandlung nicht leisten zu können?

Um möglichst vielen Menschen eine klassisch homöopathische Behandlung beim Heilpraktiker zu ermöglichen, gibt es bei mir sog. Sozialtarife für solche Menschen, die keine Erstattung durch eine Versicherung oder Beihilfe bekommen und über ein geringes Einkommen verfügen.

Inhaber eines Düsselpasses, Harzt IV-Empfänger, Menschen, deren Grundsicherungsniveau
416 € (ohne Warmmiete –  Einzelpersonen) nicht überschreitet (bitte bringen Sie entsprechende Belege zur Erstanamnese mit), Geflüchtete ohne Einkommen, zahlen für die Erstanamnese 20 €, für Folgeanamnesen 10 € und für Telefonate 5 €, für Behandlungen außerhalb der Sprechstunde 50% Aufschlag.

Geringverdiener, Aufstocker, Rentner zahlen einen best. Prozentsatz ihres Monatsnettoeinkommens ./. Warmmiete.
(bis zu einem Monatsnettoeinkommen von 800 € ohne Warmmiete – Einzelpersonen – für Mehrpersonenhaushalte gelten andere Sätze).
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich einen Nachweis über das Einkommen einsehen möchte, welcher dann auch unter die Schweigepflicht fällt. Ich gehe davon aus, dass Sie  Änderungen Ihrer wirtschaftlichen Situation sofort mitteilen.

Bitte sprechen Sie mich an.